Archiv der Kategorie: Thesisarbeiten 2021

Freie Thesisarbeiten Frühjahr 2021

Christof Münger | Erweiterung des Kunstmuseums Thurgau

Christof Müngers Projektvorschlag sieht einen eigenständigen Ergänzungsbau zum Kunstmuseum Thurgau auf dem Areal der Kartause Ittingen vor. In Analogie zur Typologie der Kartäuserkloster ist das Gebäude in seiner Erscheinung markant gegliedert.


Florin Högger | Umnutzung Areal des Ostschweizer Kinderspitals  

Die Analyse des Kinderspitals hat Florin Högger gemeinsam mit Reto Kluser im Rahmen der Thesisvorbereitung vorgenommen. Florin Högger bereinigt den angewachsenen Gebäudebestand durch Abbrüche und erhält den ursprünglichen Bettentrakt. Diesen baut er um und ergänzt ihn durch ein Wohnhochhaus.

Denis Cucchia | Stadtreparatur in Uzwil

Dennis Cucchia etabliert den Wohnblock als Typus in Uzwil. Gemeinsam mit der Thesisarbeit von Michelle Basler gelingt durch die in beiden Arbeiten vorgeschlagenen baulichen Ergänzungen die Definition eines städtischen öffentlichen Raums.

 

Michelle Basler | Stadtreparatur in Uzwil

Wie kann Wohnbau dabei helfen, Stadtentwicklung zu ermöglichen? Michelle Basler entwickelt für Uzwil eine Variante der Stadtvilla. Gemeinsam mit der Thesisarbeit von Denis Cucchia gelingt durch die in beiden Arbeiten vorgeschlagenen baulichen Ergänzungen die Definition eines städtischen öffentlichen Raums.

 

Fabiana Troy | Neue Formen des Alterswohnen am Basler Voltaplatz

Fabiana Troy sucht in Ihrer Arbeit nach Alternativen zum herkömmlichen Alterswohnen, um einen Wohnungswechsel bei einsetzender Seneszenz zu vermeiden. Mit einem multifunktionalen Programm antwortet der Entwurf auf die gestellte Aufgabe.

Iris Scheidegger | Nachverdichtung in Innsbruck  

Eine Blockrandbebauung auf einem ehemaligen Parkplatz schliesst eine Lücke in einem innerstädtischen Innsbrucker Quartier und schafft Aussenräume spezifischer Qualität.

Reto Kluser | Umnutzung Areal des Ostschweizer Kinderspitals  

Die Analyse des Kinderspitals hat Reto Kluser gemeinsam mit Florin Högger im Rahmen der Thesisvorbereitung vorgenommen. Reto Kluser verfolgt die Strategie der Neuprogrammierung, und nutzt das Kinderspital unter möglichst weitgehendem Erhalt des Bestandes in eine vielfältige Wohnmaschine um.


Sandro Bürkli | Haus des Textilen in St.Gallen

Sandro Bürkli entwirft für einen innerstädtischen Standort unweit des Textilmuseums ein sinnfälliges Begegnungs- und Kompetenzzentrum für die Textilindustrie, das für St.Gallen eine Bereicherung darstellen kann.