Archiv der Kategorie: Journal

Zeughaus Teufen | 10 Jahres-Jubiläum | Ulrich Vogt


Ulrich Vogt spricht anlässlich der von ihm kuratierten Jubiläumsausstellung im Zeughaus Teufen über die Grubenmann-Kirchen, die er mit Studierenden der ArchitekturWerkstatt während mehrerer Semester mit Modellen und Plänen analysierte. Er gibt dabei erste Einblicke in ein neues und vorläufig letztes Projekt, in dem die Innenraummodelle dekomponiert werden und so eine ganz unerwartete, sinnliche Neubelebung erfahren.

10-Minute Neighbourhood | Video des Vortrags von Sabrina Contratto

Schweizer Gemeinden sind dazu angehalten, nach innen zu verdichten und ihre Raum- und Siedlungsentwicklung zu überdenken. Die Architektin und Stadtentwicklerin Sabrina Contratto erläutert in Ihrem Beitrag Strategien, wie dies gelingen kann.

Die Neuerfindung der Moderne | Video des Vortrags von Friederike Kluge

In ihrem Vortrag beschreibt die Basler Architektin und Mitinitiantin von Countdown 2030, Friederike Kluge, die Arbeit des Vereins ebenso wie relevante Handlungsfelder von Architektinnen und Architekten in der Lehre und im Berufsalltag. Sie geht darauf ein, welche Massnahmen in Architektur, Städtebau und der Bauwirtschaft entscheidend sind, um der Krise der Ressourcenverknappung und Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

Nachlese Tagung Gemeinschaftswerk Baukultur

Vertreterinnen und Vertreter der Bundesämter für Kultur, Raumentwicklung und Umwelt, von kantonalen und kommunalen Behörden, der Berufsverbände aller beteiligten Disziplinen, von Investoren und Bauherrschaften, der Zivilgesellschaft und Studierende des neuen Departements haben sich in drei Sektionen zunächst mit den Visionen zur Baukultur, dann mit dem aktuellen Zustand der gebauten Umwelt, und darauf aufbauend mit den Chancen und Risiken dieses Gemeinschaftswerks auseinandergesetzt. Basis für die Diskussion bildete unter anderem die morphologische Analyse drei konkreter Orte in Rapperswil-Jona durch Studierende der ArchitekturWerkstatt.

All School Charrette 2021 | Raum für Zwei | Tag 5 – Aufrichte und Besprechung

Die sechs Objekte tragen poetische Titel wie Landmesser, Ballonfahrer, Ruderboot, Junker oder Astronaut. Die Namen stehen für die hölzernen Räume für Zwei und bezeichnen gleichzeitig die Gruppe von Studierenden der ArchitekturWerkstatt, die Holzobjekte entworfen und umgesetzt haben. Am fünften Tag erfolgte die Aufrichte auf der Kreuzbleiche in St.Gallen. Am Nachmittag wurden die Räume in Anwesenheit von Gästen, Hansueli Rechsteiner, Stadtbaumeister St.Gallen, Sepp Fust, Geschäftsführer Lignum Holzkette St.Gallen, sowie der ArchitekturWerkstatt und Blumer Lehmann öffentlich präsentiert und besprochen.

All School Charrette 2021 | Raum für Zwei | Tag 1 Entwurf

Für den Entwurf des Raums für zwei Personen und die anschliessende Erstellung der Produktionsdaten standen den 86 Studierenden, die in sechs durchmischten Gruppen – von jüngeren und älteren Jahrgängen, Vollzeit- und Teilzeitstudierenden – gearbeitet haben, drei Tage zur Verfügung. Angeleitet vom Leiter für digitale Prozesse bei Blumer Lehmann, Kai Strehlke, Niklaus Gantenbein und dem Team der ArchitekturWerkstatt haben sie ihre Objekte aus Holzstäben übersetzt.